Zweig am Rudolf Steiner Haus Hamburg

Einführungen

montags


19.30 - 21.00 Uhr
14 Abende mit Hellmut Eller und Rolf Speckner

10. September
Die Erkenntnis des Übersinnlichen und ihre Bedeutung für die Gegenwart

17. September
„Blut ist ein ganz besonderer Saft“ (Mephisto)

24. September
Der Zeitgeist Michael und die Freiheit des Menschen

01. Oktober
Der Ursprung des Leides

08. Oktober
Der Ursprung des Bösen

15. Oktober
Wie begreift man Krankheit und Tod?

22. Oktober
Die Erziehung des Kindes vom Standpunkt der Geisteswissenschaft

29. Oktober
Pause

05. November
Schulfragen vom Standpunkt der Geisteswissenschaft

12. November
Der Irrsinn vom Standpunkt der Geisteswissenschaft

19. November
Weisheit und Gesundheit

26. November
Der Lebenslauf des Menschen

03. Dezember
Wer sind die Rosenkreuzer?

10. Dezember
Richard Wagner und die Mystik

17. Dezember
Bibel und Weisheit

Die Darstellungen knüpfen locker an Vorträge Rudolf Steiners an, die er im Wintersemester 1906 / 1907 in Berlin gehalten hat (Gesamtausgabe Bd.55).
Um einen Kostenbeitrag von 10,- € pro Abend wird gebeten.


freitags


18.00 - 19.30 Uhr, Konferenzraum: 2.OG, Wiederbeginn: Freitag, den 1. September 2017

Rudolf Steiner
Die Philosophie der Freiheit

Dieses Werk ist für alle, die ihr Denken anstrengen wollen, um an die Grundfragen des Lebens heranzukommen. Es folgt in seiner Gliederung dem Wesensaufbau des Menschen, der hier in den Formen unserer erkennenden und handelnden Weltverarbeitung gespiegelt erscheint.
Im ersten Teil des Werkes, an dem wir gegenwärtig arbeiten, wird eine "Wissenschaft der Freiheit" entfaltet, deren Grundfrage lautet: Welches ist die Stellung des Ich in den Strukturen des Daseins? Das muss aber erübt werden. Wir können unsere Welterfahrung denkend so vertiefen, dass wir an die wesensmäßige Grundlage unserer Weltbeziehung herankommen. In dem Ich lebt ein elementares Bedürfnis nach dieser Freiheit. Dieses zeigt sich dann auch praktisch in dem zweiten Teil des Werkes: "Die Wirklichkeit der Freiheit".
Arbeitskreis unter Leitung von Prof. Dr. Michael Kirn (040-647 38 43)

Neue Teilnehmer sind willkommen!
Voraussetzung: Mut zum Denken und zum Wahrnehmen, sonst keine.